Anzeige

Veranstaltung: Triumph ohne Sieg

Sonderausstellung zu Roms Ende in Germanien mit internationalen Exponaten, bis Ende Oktober
Große Sonderausstellung mit internationalen Exponaten Am 26. Mai 17 feiert Germanicus in Rom einen prächtigen Triumph über die Germanen. Mehrere Jahre führte er Krieg, um die in der Varusschlacht verlorenen Gebiete in Germanien zurück zu erobern. Dann bricht Kaiser Tiberius die Unternehmungen seines Stiefsohnes ab: zu teuer, zu verlustreich! Aber das kann man in der Öffentlichkeit so nicht vertreten. Roms Ende in Germanien wird als Triumph gefeiert. Doch es ist ein Triumph ohne Sieg. Die Sonderausstellung beleuchtet einige blühende römische Zentren jenseits von Rhein und Donau und hinterfragt, was aus dem wichtigsten Standort der Römer an der Lippe hätte werden können, wenn Germanicus tatsächlich gesiegt hätte. Dies beleuchtet ab 2. Juni 2017 (bis Ende Oktober) die Sonderausstellung mit einem Blick auf einige der blühenden römischen Zentren jenseits von Rhein und Donau. Zuvor geht es jedoch nach Rom in die jubelnde Menge und mitten hinein in den Triumphzug - von der zur Schau gestellten Kriegsbeute bis zum abschließenden Opfer auf dem Kapitol. Öffnungszeiten Dienstag bis Freitag 9 bis 17 Uhr Samstag, Sonntag, Feiertage 10 bis 18 Uhr Geschlossen am 24., 25. und 31. Dezember sowie am 1. Januar. Eintrittspreise: 5,00 € Erwachsene 4,00 € Erwachsene in Gruppen ab 16 Personen 1,50 € Kinder und Jugendliche (6 bis 17 Jahre) 1,10 € Schülerinnen und Schüler bei Teilnahme an Führung oder Programm im Rahmen einer Lehrveranstaltung (2 Begleiter frei) 2,50 € Ermäßigungsberechtigte** 10,00 € Familientageskarte
Veranstaltungsdetails

Datum: Fr. 02.06.2017
Uhrzeit: 09:00 Uhr - 17:00 Uhr
Rubrik: Ausstellungen
Ort: Haltern am See
Location:
LWL-Römermuseum
45721 Haltern am See

WN auf Facebook

karriere.ms Anzeigen

Ihr Jobportal für unbefristete und befristete Stellenangebote aus dem Münsterland

Folgen Sie uns auf Twitter