Anzeige

Veranstaltung: Heimat X

Heimat X
Klänge aus vier verschiedenen Kontinenten kommen bei der Heimat X Band zusammen, Eintritt frei
Fernweh Abschluss mit der "Heimat X" Band. Mit Heimat X Kunst begann das Fernweh-Sommerprogramm und mit der Heimat X Band, einem orientalischen Crossover aus dem Münsterland, endet es. Am Samstag, dem 26. August ab 20.00 Uhr nimmt das Konzert die Besucher auf eine Weltreise mit. Klänge aus vier verschiedenen Kontinenten kommen bei der Heimat X Band zusammen. Gesang, Saz, Oud, Arabische Trommel, Schlagzeug, Perkussion, Klavier: Auf das Publikum wartet ein ungeglätteter Cross-Over-Dialog, bei dem sich die Musik zum Kommunikationsmittel über die Sprachen hinweg gestaltet. Im Proberaum befragt Rachid seinen Musikerkollegen aus Indien: "Singst Du nach Noten?" – "Nein, ich singe nach Gefühl!". Der marokkanische Oud-Spieler seufzt: "Vielleicht probieren wir es einfach mal, ich spiele eine orientalische Melodie, und du summst dazu." – "Auf Indisch?" – "Was?" – "Soll ich auf Indisch summen?" fragt Gurpreet. Doch die Frage erledigt sich schnell. Nach ein paar Versuchen übernimmt der in Gronau lebende Sänger die Führung und legt mit einem indischen Bollywood-Song ein Stück vor, auf das Rachid gekonnt mit der Oud einsteigt. Das Resultat klingt überraschend stimmig. Der syrische Musiklehrer Tammaa ist derlei grenzüberschreitende Zusammenarbeit mittlerweile gewohnt. In Saerbeck hat der 33jährige, der mit seiner Familie vor 12 Monaten nach Deutschland geflüchtet ist, bereits einen Trommelkurs mit deutschen Bauchtänzerinnen durchgeführt. Neben den musikalischen Fähigkeiten spielt auch das gesellschaftliche Taktgefühl eine wichtige Rolle, denn auch wenn Musik grenzüberschreitend verständlich ist, treffen beim gemeinsamen Musizieren unterschiedliche Traditionen, Stile und Überzeugungen aufeinander. Auf der Bühne erlebt das Publikum einen Verständigungsprozess, der die Hürden und die Chancen des interkulturellen Dialogs greifbar macht. Die Künstlerinitiative "Heimat X" wurde vom Autor und Dramaturgen Thomas Richhardt ins Leben gerufen. Geflüchtete Künstler und Künstler aus der Region arbeiten bei dem Projekt gemeinsam an einer Veranstaltungsreihe, die zum Ziel hat, neue künstlerische Handschriften, Kulturen und Persönlichkeiten im Münsterland sichtbar zu machen. Das Konzert wird unterstützt durch das Bundesministerium des Inneren. Der Eintritt ist frei. Mehr Infos unter und www.schuhfabrik-ahlen.de. Ohne die freundliche Unterstützung durch Westfälische Rohrwerke, Mehrmarkencenter Niesmann, Volksbank Ahlen-Sassenberg-Warendorf eG, Sparkasse Münsterland Ost, Promedia, Bioladen, Beckumer Küchen Team (BKT) ist solch ein anspruchsvolles Programm nicht möglich. Auch die Kooperationspartner CinemAhlen und Theater am Wall Warendorf unterstützen die soziokulturelle Arbeit des Bürgerzentrums Schuhfabrik.
Veranstaltungsdetails

Datum: Sa. 26.08.2017
Uhrzeit: 20:00 Uhr - Ende offen
Rubrik: Konzerte
Ort: Ahlen
Location:
Schuhfabrik
Königstraße  7
59227 Ahlen

Telefon: 02382/3005
Fax: 02382/5289

zur Webseite

WN auf Facebook

immomarkt.ms Anzeigen

Wohnungen, Häuser, Grundstücke und gewerbliche Immobilien aus Ihrer Region

Folgen Sie uns auf Twitter