Anzeige

Veranstaltung: Die Impressionisten in der Normandie

Die Impressionisten in der Normandie
Zerklüftete Felsen und steile Klippen, tosende Meereswellen und rasche Wetterwechsel – die Küste der Normandie bot den Malern des Impressionismus ein einzigartiges Naturschauspiel, das sie in ihren Gemälden einzufangen versuchten. Führende Impressionisten wie Claude Monet und Auguste Renoir stellten ihre Staffeleien unter freiem Himmel an den Stränden der Normandie auf, an malerischen Orten wie Pourville, Etretat oder Belle-Isle, um Licht und Atmosphäre des französischen Nordens in ihren impressionistischen Bildkompositionen zu bannen. Das Kunstmuseum Pablo Picasso Münster feiert mit der groß angelegten Sonderausstellung „Die Impressionisten in der Normandie“ (14. Oktober 2017 - 21. Januar 2018) die Küsten Nordfrankreichs als Wiege des Impressionismus. Sie zeigt einige der schönsten Werke u.a. aus der Collection „Peindre en Normandie“ in Caen, dem Musée des Beaux-Arts in Rouen und dem Musée Marmottan Monet in Paris, darunter Arbeiten von Claude Monet, Auguste Renoir, Eugène Boudin, Gustave Courbet u.a.. Den Besucher erwarten 52 Künstler mit 83 Gemälden, die nie zuvor in Deutschland ausgestellt wurden. Romantische Seestücke von Eugène Isabey und Eugène Le Poittevin, die für die Freiluftmalerei wegweisende Schule von Barbizon und maritime Landschaftsgemälde Johann-Barthold Jongkinds und Eugène Boudins beleuchten die Ursprünge des Impressionismus. Sie stehen geleichzeitig im Dialog mit den Werken Claude Monets und anderen Hauptakteuren des Impressionismus. Darüber hinaus präsentiert die Ausstellung die farbgewaltigen Gemälde der post-impressionistischen und fauvistischen Avantgarden des 20. Jahrhunderts, die in der Darstellung eleganter Badegäste und windschnittiger Segelschiffe ebenfalls Anregung durch die Normandie erfuhren. Das Picasso-Museum lädt seine Besucher im Rahmen dieser Ausstellung zu einem künstlerischen Spaziergang an die Strände, Dörfer und Küstenstädte der Normandie ein, die im späten 19. und frühen 20. Jahrhundert eines der wichtigsten Zentren für die Entwicklung der Kunst der Moderne repräsentierte. Claude Monet, Bateaux sur la plage à l'Etretat, 1883, Öl auf Leinwand, Fondation Bemberg, Toulouse (c) RMN-Grand Palais, Mathieu Rabeau / Claude Monet, Vue générale de Rouen, 1892, Öl auf Leinwand, Musée des Beaux Arts, Rouen (c) Métropole Rouen Normandie, Foto: Catherine Lancien, Carole Loisel
Veranstaltungsdetails

Datum: Mo. 01.01.2018
Uhrzeit: 13:00 Uhr - 18:00 Uhr
Rubrik: Ausstellungen
Ort: Münster
Location:
Kunstmuseum Pablo Picasso
Picassoplatz  1
48143 Münster

Telefon: 0251/41 44 70
Fax: 0251/41 44 777

zur Webseite

WN auf Facebook

karriere.ms Anzeigen

Ihr Jobportal für unbefristete und befristete Stellenangebote aus dem Münsterland

Folgen Sie uns auf Twitter