Anzeige

Veranstaltung: Vortrag: Möglichkeiten der palliativen Behandlung von Menschen mit einer Krebserkrankung"

im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Abendvisite"; im Café des Krankenhauses
Am Dienstag informiert Dr. med. Dirk Nischik in der Abendvisite des Maria-Josef-Hospitals zum Thema „Möglichkeiten der palliativen Behandlung von Menschen mit einer Krebserkrankung“. Gemeinsam mit Gudrun Bruns, Leitung der Krebsberatungsstelle des Tumor-Netzwerk im Münsterland e.V. steht er außerdem für Fragen der Anwesenden zur Verfügung. Der Leitgedanke der Palliativmedizin ist die würdevolle Begleitung des Menschen mit einer nicht heilbaren, lebensbedrohlichen Er­krankung. Die Behandlung zielt dann nicht mehr auf Heilung und Lebensverlängerung ab, sondern auf Bewahren und Verbessern der Lebensqualität in der verbleibenden Lebenszeit. In dieser Le­bensphase geht es vor allem darum, Schmerzen und belastende Symptome zu lindern sowie psychische Belastungen zu reduzieren, um eine bestmögliche Lebensqualität zu erhalten. In diesem Vortrag wird über die Möglichkeiten der palliativen Behandlung informiert, dazu gehört u. a. die Linderung von Schmerzen, Atmung- und Verdauungsbeschwerden und z.B. Mangelversorgung. In einem zweiten Teil wird über die psychosozialen Unterstützungsmöglichkeiten der Krebsberatungsstelle Münster informiert. Sie bietet Betroffenen und Angehörigen Beratung und Begleitung an. Eine Anmeldung zu dieser Abendvisite ist nicht erforderlich. Referenten sind Dr. med. Dirk Nischik, Facharzt für Innere Medizin, Onkologie, Palliativmedizin, Oberarzt der Inneren Medizin im Maria-Josef-Hospital und Gudrun Bruns, Dipl.-Sozialpädagogin, Leiterin der Krebsberatungsstelle des Tumor-Netzwerk im Münsterland e.V.
Veranstaltungsdetails

Datum: Di. 16.01.2018
Uhrzeit: 19:00 Uhr - Ende offen
Rubrik: Allgemeines
Ort: Greven
Location:
Maria-Josef-Hospital
Lindenstraße  29
48268 Greven

Telefon: 02571/502-0
Fax: 02571/502-289

zur Webseite

WN auf Facebook

flohmarkt.ms Anzeigen

Schnäppchen und Angebote aus Ihrer Umgebung

Folgen Sie uns auf Twitter